...und erfolgreiche Lebenshaltung

Systemisch … was heißt das?

Systemisch zu arbeiten, heißt für mich, krankmachende Kommunikationssysteme aufzudecken und Impulse für ihre Veränderung zu setzen – statt anzugreifen und zu stigmatisieren.

Systemisch zu denken und zu handeln bedeutet, den Einzelnen im Zusammenhang mit seinen Beziehungen zu Menschen, Situationen und Ereignissen der Gegenwart und Vergangenheit zu betrachten, um zu guten Lösungen für die Zukunft zu kommen.

Die systemische Perspektive rückt die dynamische Wechselwirkung zwischen den biologischen und psychischen Eigenschaften einerseits und den sozialen Bedingungen des persönlichen Lebens andererseits ins Zentrum der Betrachtung, um den Einzelnen mit seinen Schwierigkeiten und inneren wie äußeren Konflikten angemessen verstehen zu können.
Nach systemischem Verständnis ist der Mensch immer zugleich als biologisches und als soziales Wesen zu betrachten. In dieser Betrachtungsweise finden innere und äußere Prozesse Berücksichtigung.

Die systemische Beratung, Psychotherapie, systemische Supervision und Coaching bauen auf modernen Konzepten system- theoretischer Wissenschaft auf, die mittlerweile Eingang in alle Disziplinen der Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften gefunden haben.